Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 Leben bewahrenLeben bewahren

 

 

 

Krankenhaus Kikoti

 

 

 

 Projektbericht 2009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Krankenhaus Kikoti

Der Projektstart und damit der erste Spatenstich war im Jahr 2005. Anfänglich war es eine Krankenstation, ein erstes Gebäude, in dem Mütter mit Säuglingen, Kranke und Sterbende Behandlung und  Pflege fanden. Schnell war klar, dass dieses nur der Anfang sein konnte. Es folgte ein Haus für Mütter und Kinder, ein OP-Gebäude, ein Labor, Wasserspeicher, Toiletten, Duschen, ein Häuschen für einen Generator und die Stromversorgung sowie ein Gebäude für das Personal. Paralell dazu wurde die Krankenstation mit (teurem) medezinischen Gerät ausgestattet und nach einem Projektbesuch im Jahr 2012 sorgten wir für eine verbesserte Versorgung durch ärztliches Personal. Im Januar 2013 erkannte der kongolesische Staat die Krankenstation Kikoti als Krankenhaus an. 

Bildergalerie