Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

wir spenden

 

2.500

 

Bäume

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mission Stadtwaldrettung 2020

Infolge der Trockenheit und des damit zusammenhängenden massiven Borkenkäferbefalls im Harz sind auch große Teile des Osteroder Stadtwaldes abgestorben. Betroffen sind vor allem Fichten. "Die Situation unseres Stadtwaldes kann nur als dramatisch bezeichnet werden", so Bürgermeister Jens Augat bei der Vorstellung der Aktion „Mission Stadtwaldrettung 2020“.

"Unser Stadtwald dient als Wirtschaftswald der nachhaltigen Holzproduktion und ist zugleich auch Naherholungsgebiet, grüne Lunge unserer Stadt und wichtiger Baustein für den Klimaschutz. Unser Wald geht uns also alle an.“ Die Aufgabe sei es den Wald zukunftssicher zu machen. Dazu soll noch dieses Jahr gemeinsam mit der Politik ein zukunftsfähiges Konzept entwickelt werden. Einbeziehen möchte Bürgermeister Augat auch Einwohnerinnen und Einwohner und natürlich alle, die sich dem Wald verbunden fühlen.

Die Idee: Als Auftakt des Waldumbaus findet eine Pflanzaktion statt – zunächst an zwei Wochenenden (16. / 17. sowie am 23. / 24. Oktober). Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind herzlich eingeladen, sich an der Baumpflanzaktion zu beteiligen und unter Anleitung der städtischen Forstwirte, eine Fläche bei den Schneiderteichen zu bepflanzen. Dort soll künftig ein Mischwald wachsen.

Begleitet und organisiert wird die Aktion von der in Osterode am Harz ansässigen Agentur „Zapalott“, welche sich mit ihrer Marke „HARZlandung“ ganz dem nördlichsten deutschen Mittelgebirge verschrieben hat. Ihre Leistungen hierfür stellt die Agentur unentgeltlich zur Verfügung.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?